Feuerwerk fotografieren [Tipps]

Veröffentlicht: 02.08.2015    Autor: Achim Fischer
  Tweet      Share      Share      Pin it   
Ein Feuerwerk zu fotografieren ist einfacher als man denkt. Es gibt zwar schon Anleitungen im Netz aber hier schreibe ich mal meine ganz eigenen Erfahrungen. Was braucht man? Eine Kamera, ein Stativ, eine gute Location und ein paar Einstellungen.

Feuerwerke gibt es zu den verschiedensten Anlässen. Natürlich gibt es zu Silvester jede Menge Feuerwerke aber auch grosse Veranstaltungen schmücken sich gerne damit. Jetzt hatte ich Gelegenheit, ein Feuerwerk beim Schützenfest in Fulda zu fotografieren.


Die wichtigsten Punkte:

Location

Sucht Euch eine Location, die eine möglichst freie Sicht auf das Feuerwerk bietet. Vermeidet, wenn möglich, überfüllte Plätze. Ich habe diese Fotos auf dem oberen Parkdeck eines Parkhauses in der Nähe (200-300m) des Feuerwerkes gemacht. Jede Menge Platz und nur wenige Leute.

Feuerwerk Fulda Bild 1 - Brennweite 55mm, ISO 200, f/11, Belichtung 2.5 Sekunden

Equipment

Ihr braucht ein Stativ! Ohne geht es nicht. Ein paar Sekunden Belichtungsdauer müssen schon sein und das geht nicht mehr aus der Hand. Beim Objektiv muss man nicht sehr wählerisch sein. Es genügt ein Kit-Objektiv z.B. 18-55mm (APS-C Sensor). Meine Fotos habe ich mit einer 55mm Festbrennweite an der Sony A7II (Vollformat-Sensor) gemacht aber ein wenig mehr Weitwinkel darf es gerne sein.

Feuerwerk Fulda Bild 2 - Brennweite 55mm, ISO 200, f/11, Belichtung 2 Sekunden

Einstellungen

Kamera-Modus M. Meine Startwerte sind ISO 200, f/11, Belichtungszeit 2 Sekunden. Ich gehe mit f/11 auf Nummer Sicher wegen der grossen Schärfentiefe. Den Fokus setze ich vor dem Start des Feuerwerkes indem ich mit dem Autofokus ein weit entferntes Objekt (Haus, Schornstein,…) scharfstelle. Dann wechsele ich in den manuellen Fokus-Modus, damit die Kamera diese Einstellung beibehält und nicht bei jedem Foto neu fokussieren will.

Feuerwerk Fulda Bild 3 - Brennweite 55mm, ISO 200, f/11, Belichtung 3.2 Sekunden



Nach dem 1. Bild checke ich dann ob das Foto so aussieht wie ich das möchte. Vor allem scharf muss es sein. Wenn der Fokus richtig sitzt, spiele ich nur noch mit der Belichtungszeit. Meiner Meinung nach sehen die Fotos bei 2-5 Sekunden am schönsten aus aber hier darf man ruhig experimentieren.

So ein Feuerwerk dauert in der Regeln nur ein paar Minuten, also schiesst eine Menge Fotos. Manche (viele) werden nicht schön, lasst Euch nicht entmutigen. Ich hatte bei meinem Shooting ca 40 Fotos und etwa 5 oder 6 waren gut bis sehr gut. Damit bin ich zufrieden :-)

Kategorien

Anleitungen  

Über den Autor


Achimfischerfotografie
Achim Fischer
Ich fotografiere gerne Landschaften und in der Stadt. Auf Reisen und zuhause in Fulda. Am liebsten wenn es dunkel wird bzw. schon ist. Eine Sony A7II ist dabei meine treue Begleiterin.

Folgt mir auf: Facebook, Instagram, Twitter, und Google+,






88x31
Sofern nicht anders angegeben gilt für alle meine Fotos auf dieser Website die Creative Commons Namensnennung-Nicht kommerziell 3.0 Deutschland Lizenz.
© 2017 Achim Fischer, Alle Rechte vorbehalten - Website powered by Chimoora